Was tun, wenn die Katze nicht frisst?

Welcher Katzenbesitzer kennt es nicht? Die Katze will einfach tagelang nichts fressen und man muss es ihr regelrecht aufzwingen. Ein paar Tage später frisst sie womöglich wieder normal, doch was hat es mit der Fastenkur der Katze auf sich? Es kann hierfür unterschiedliche Gründe geben, die ich in diesem Beitrag erläutern möchte.

Katze frisst aus Napf

Grund 1: Das Wetter

Eine häufige Ursache für die Appetitlosigkeit der Katze ist das Wetter. Vor Allem schnelle Temperaturanstiege oder -stürze können bei einer Katze Probleme verursachen. Dann kommt es schon mal häufiger vor, dass sie ein paar Tage nichts bzw. weniger fressen will.

Grund 2: Das Futter

Oftmals kann die Appetitlosigkeit auch einfach am Futter liegen. Obwohl die Katze vielleicht immer das gleiche Futter gefressen hat, kann es passieren, dass sie dieses plötzlich nicht mehr mag oder zum Beispiel lieber Hühnchen statt Fisch essen will. Falls Ihr Tier das nächste Mal nicht frisst, versuchen Sie es einmal mit einem anderen Futter. Sie müssen ja nicht gleich eine ganze Dose kaufen, es gibt auch kleinere Schalen, zum Beispiel von Sheba. Es kann natürlich auch sein, dass der Hersteller die Rezeptur einer Futtersorte geändert hat. Dies erkennen Sie, falls Ihre Katze eine frische Dose/Schale verschmäht, obwohl sie die Sorte eigentlich mag. Geben Sie ihr in diesem Fall einfach ein paar Tage Umgewöhnungszeit.

Grund 3: Ungewöhnliche Gerüche

Ein weiterer Grund für die Appetitlosigkeit Ihre Vierbeiners können ungewöhnliche Gerüche sein. Zum Beispiel Zitronengeruch, welcher in vielen Putzmitteln enthalten ist, wirkt auf Katzen sehr unangenehm. Auch der Geruch von bestimmten Chemikalien kann für die Katze ungewöhnlich sein und eine Appetitlosigkeit hervorrufen.

Grund 4: Psychische Probleme

Es kann auch sein, dass Ihr Tier momentan unter psychischem Stress leidet. Gründe für solchen Stress können beispielsweise Auseinandersetzungen mit anderen Katzen, Trauer um eine Bezugsperson oder eine ungewohnte Umgebung sein. Eine psychische Belastung dieser Art kann durchaus auch einige Wochen andauern.

Grund 5: Ihre Katze ist erkrankt

Die letzte Möglichkeit in dieser Liste ist, dass Ihre Katze erkrankt ist. Es kann sich dabei um einen leichten Infekt, bis hin zu einer schwerwiegenden Krankheit handeln. Weitere Anzeichen für eine Erkrankung sind ständige Müdigkeit, häufiges Erbrechen und grundloses Miauen. Falls Ihre Katze schon etwas älter ist (12+), ist eine Appetitlosigkeit über eine längere Dauer hinweg oftmals ein Anzeichen für eine chronische Nierenerkrankung. Weitere Anzeichen sind häufiges Trinken, vermehrter Urinabsatz und ständige Abgeschlagenheit. Akutes Nierenversagen ist eine der häufigsten Todesursachen bei Katzen und daher sehr ernst zu nehmen. Wenn Ihre Katze also über mehrere Wochen hinweg wenig bis gar nichts frisst und viel trinkt, sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen.
 

Fazit

Eine Appetitlosigkeit von Katzen kann von ganz vielen unterschiedlichen Faktoren abhängen. Dauert Sie über einen längeren Zeitraum an, also mehr als zwei Wochen, würde ich einen Tierarzt aufsuchen. Geben Sie Ihrer Katze auf keinen Fall sogenanntes “Aufbaufutter”, falls sie in der Zeit abgenommen haben sollte. Dieses führt bei oben genannter Nierenerkrankung zu einer deutlichen Verschlimmerung, da das Futter sehr viel Proteine enthält. Allgemein würde ich mir bei einer kurzen Fastenkur keine Gedanken machen, meistens hat der ausbleibende Hunger einen ganz harmlosen Grund.

Wie hat Dir der Artikel gefallen?

Was tun, wenn die Katze nicht frisst?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Tweet

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen