Katzenklappe kaufen 2018: Wir helfen Ihnen weiter!

Was ist eine Katzenklappe?

Durch Katzenklappen können Haustiere, wie zum Beispiel Katzen, schnell und unabhängig vom Besitzer das Haus bzw. die Wohnung betreten oder verlassen. Es handelt sich dabei meist um eine Plastikklappe, die man in die Haustür bzw. Wohungstür einbauen kann, um seiner Katze Zutritt zu gewähren. Man findet dabei Katzenklappen mit unterschiedlichen Verschlusssystemen vor. Einerseits gibt es einfache Freilauftüren ohne Zutrittskontrolle und andererseits gibt es auch High-Tech-Modelle mit Zutrittskontrolle per Mikrochip, Infrarot oder magnetischem Halsbandanhänger. Letztere Modelle sind natürlich in einer höheren Preiskategorie einzuordnen. Sie sollten sich vor dem Kauf einer Katzenklappe darüber informieren, ob diese auch in Ihre Wohnungs- oder Haustür eingebaut werden kann.

Wo kann man Katzenklappen kaufen?

Natürlich können Sie Ihre Katzenklappe auch selber bauen, jedoch rate ich in diesem Fall davon ab, da die Integration in die Tür sonst Probleme bereiten kann. Außerdem kann es bei zu großen oder fehlerhaften Katzenklappen zur Gefährdung Ihrer Sicherheit kommen.
Katzenklappe in der Haustür verbaut
Haustür mit Katzenklappe

Anstatt die Katzenklappe also selbst zu bauen, sollten Sie am Besten ein Tier- oder Zoofachgeschäft aufsuchen. Dort können Sie direkt nachfragen, ob eine Installation der Katzenklappe an Ihrer Haus- oder Wohnungtür möglich ist. Machen Sie dafür wenn möglich zuvor einige Fotos der entsprechenden Tür. Falls Sie sich sicher sind, dass an Ihrer Tür eine Katzenklappe angebracht werden kann, können Sie eine Katzenklappe natürlich auch online kaufen. Hierbei empfehle ich wieder auf einen Spezialshop wie *Fressnapf oder *ZooPlus zurückzugreifen. Falls Sie diese Shops nicht mögen oder falls Ihnen die Preise zu teuer sind, können Sie Katzenklappen natürlich auch in jedem anderen Online-Versandhandel kaufen.

Top 3 Katzenklappen 2018

Trixie 38641

Katze geht durch Katzenklappe

Arteinfache Freilauftür
Abmessungen21 x 6,5 x 21cm
GrößeM
Batterienkeine erforderlich
Preis

Mit dieser einfachen Freilauftür machen Sie garantiert nichts falsch. Sie ist günstig und dennoch stabil. Ein Nachteil der Katzenklappe ist, dass sie bei Wind ein wenig hin und her schaukelt.

Bewertung der Redaktion:

Rosewood 11029

Art Magnetverschluss
Abmessungen23,5 x 5,7 x 25,4cm
GrößeL
Batterienkeine erforderlich
Preis€€

Bei dieser Katzenklappe handelt es sich um eine nicht elektronisch betriebene Freilauftür. Jedoch wird hierbei die Türe mittels eines Magnetverschlusses verschlossen, sodass sie nicht schaukelt.

Bewertung der Redaktion:

SureFlap Cat Door

ArtMikrochip
Produktabmessungen21 x 10,2 x 21cm
Größe S
Batterien4AA Batterien erforderlich
Preis €€€

Bei dieser Katzenklappe mit Mikrochip können Sie anderen Katzen den Zutritt zu Ihrem Haus verweigern. Nur Ihre Katze kann diese Tür öffnen. Ein Nachteil ist das Halsband, das Ihre Katze tragen muss.

Bewertung der Redaktion:

Der Einbau der Katzenklappe

Sofern Sie kein Handwerker sind, sollten Sie sich beim Einbau der Katzenklappe einen Experten suchen. Falls Sie es dennoch gerne selbst probieren möchten, empfehle ich Ihnen sich zunächst über die Wärmedämmung Ihrer Wohnung zu informieren. Falls Sie dies nicht tun, kann es sein, dass Sie die Wärmeisolation (zum Beispiel Isolierglas) zerstören. Weiteres zum Thema Wärmedämmung und Katzenklappen finden Sie hier. Für den Einbau selbst gibt es zahlreiche Tutorials wie das Folgende im Internet zu finden.

Falls Sie sich dazu entschließen, den Einbau einem Fachmann zu überlassen, sollten Sie mit einer Preisspanne von ungefähr 80-400 Euro rechnen. Falls Ihre Katzenklappe besondere technische Ressourcen benötigt, könnte es sogar noch teurer werden. Mehr dazu erfahren Sie weiter unten auf dieser Seite. Einen Handwerker könne Sie ganz einfach im Internet oder beispielsweise im Telefonbuch finden. Am Besten rufen Sie vor der Bestellung der Katzenklappe bereits einen Handwerker an, um sich über die Möglichkeiten zu informieren.

Katzenklappe in einer Glastür verbaut
Eine Katzenklappe integriert in eine Glastür

Katzenklappen und Wärmeisolation

Die Nutzung einer Katzenklappe führt bei der Dämmung Ihres Hauses bzw. Ihrer Wohnung oft zu Problemen. Um die Heizkosten nicht unnötig in die Höhe zu treiben, sollten Sie darauf achten, die Katzenklappe an einen Raum anzubringen, der ohnehin nicht viel geheizt wird. Ein Kellerfenster eignet sich also für die Integration einer Katzenklappe recht gut. Desweiteren sollten Sie nätürlich auch darauf achten, was für eine Katzenklappe Sie kaufen. “Bessere” Katzenklappen isolieren meist eben auch besser. Katzenklappen dieser Kategorie sind allerdings auch meistens die Teureren. Eine etwas andere Katzenklappe mit besonders guter Isolation bietet die Firma PetWalk an. Diese verspricht eine “Katzentür mit einzigartigem Design”. Es handelt sich dabei weniger um eine Katzenklappe, sondern eher um eine massive Tür, die sich automatisch öffnet, wenn sich Ihr Tier nähert. Sie können diese Tür alternativ auch mit Ihrem Smartphone steuern und in Ihr Smart-Home integrieren. Falls Sie sich eine solche Katzenklappe kaufen wollen, empfehle ich Ihnen noch dringender sich einen Fachmann zu suchen.

Welche unterschiedlichen Arten von Katzenklappen gibt es zu kaufen?

Freilauftür

Eine Freilauftür ist eine klassische Katzenklappe. Sie öffnet sich, sobald dagegen gedrückt wird. Freilauftüren sind günstig zu haben und relativ einfach zu installieren. Sie sind im allgemeinen die unkomplizierteste Katzenklappenart. Ein Nachteil der Freilauftür ist, dass sie bei Wind möglicherweise hin und her schwingt. Dieses Problem lässt sich allerdings leicht beheben, indem Sie einen Magnetstreifen an die Katzenklappe anbringen. Achten Sie hierbei darauf, dass dieser nicht zu stark ist, damit Ihre Katze nicht zu stark drücken muss. Desweiteren erhalten Sie bei Freilauftüren keinerlei Zugriffskontrolle. Das heißt, es können auch fremde Katzen Ihr Haus oder Ihre Wohnung betreten.

Katzenklappen mit Magnethalsband

Diese Art der Katzenklappe bietet eine einfache Zugriffskontrolle. Sobald Sie Ihrer Katze das beigelieferte Magnethalsband umlegen, kann die Katzenklappe benutzt werden. Sie sollten jedoch bedenken, dass dieses Magnethalsband auch einige Nachteile für Ihre Katze mit sich bringt. Zum Einen ist das Tragen des Halsbands für die Katze am Anfang sicherlich recht unangenehm. Zum Anderen kann es für die Katze auch gefährlich sein, wenn sie irgendwo damit hängenbleibt. Außerdem kann es noch passieren, dass Ihre Katze das Halsband verliert. Dann müssen Sie umgehend ein neues besorgen, da die Katzenklappe ansonsten nutzlos wird. Alles in allem bietet das Magnethalsband also mehr Nachteile als Vorteile. Ich rate deshalb von dieser Variante ab.

Katzenklappen mit Mikrochip

Eine weitere Methode der Zugriffskontrolle bietet ein Mikrochip. Dieser kann der Katze entweder als Halsbandumhänger oder als Implantat zugeführt werden. Die Nachteile des Halsbandes wurden im Punkt vorher bereits aufgezählt. Das Implantat wiederum hat kaum Nachteile. Sie können ein solches einfach für 10-20 Euro vom Tierarzt einpflanzen lassen. Dieser platziert das Implantat zwischen den Schulterblättern Ihrer Katze. Für Ihr Tier ist dieser Eingriff unproblematisch und gesundheitliche Folgen bringt er im Normalfall auch nicht mit sich. Die Katzenklappe selbst öffnet dann automatisch, sobald sich Ihre Katze in der Nähe befindet. Die Installation der Klappe könnte allerdings Probleme mit sich bringen, da eine Stromversorgung benötigt wird.

Katzenklappen mit Infrarot-Sensor

Auch bei dieser Variante der Katzenklappe muss Ihre Katze ein Halsband tragen. Die Nachteile dessen wurden bereits im Punkt Katzenklappen mit Magnethalsband aufgezählt. Der Mechanismus funktioniert in diesem Fall jedoch nicht durch einen Magneten, sondern mit einem Infrarot-Sensor. Das Halsband enthält einen codierten Schlüssel, welcher einen Impuls an den Empfänger an der Katzenklappe sendet. Dadurch wird automatisch die Katzenklappe nur für Ihre Katze geöffnet. Auch bei dieser Art ist allerdings eine Stromversorgung nötig und die Nachteile eines Halsbandes für die Katze überwiegen meiner Meinung nach den Vorteilen.

Welche Größe sollte die Katzenklappe haben?

Ein entscheidender Faktor beim Kauf einer Katzenklappe ist natürlich die Größe der Klappe. Ist sie zu klein, passt die Katze womöglich nicht hindurch. Ist sie zu groß kann die Klappe Einbrechern eine Chance geben ins Haus oder in die Wohnung zu gelangen. Was ist also die perfekte Größe für die Katzenklappe? Diese hängt natürlich von der Größe der Katze ab. Sie sollten also Ihre Katze vor der Beschaffung einer Katzenklappe abmessen.Dies tun Sie am Besten, indem Sie mit einem Maßband die Schulterbreite der Katze messen und die Höhe der Katze bestimmen. Falls Sie sich das nicht zutrauen, können Sie auch einen Tierarzt aufsuchen. Dieser stellt dann die entsprechenden Maße der Katze für Sie zusammen. Für besonders große Katzenarten gibt es auch entsprechende XXL-Katzenklappen. Eine solche Art wäre zum Beispiel die Maine Coon.

Eine besonders große Katze
Eine Main-Coon Katze

Wie hat Dir der Artikel gefallen?

Katzenklappe: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Menü schließen